Diamantbestattung

Sie wünschen sich den Verstorbenen immer ganz nah bei sich zu haben? Dann ist die Diamantbestattung eine mögliche Option für Sie. 
Die Basis für die Diamantbestattung ist eine Feuerbestattung. Der Verstorbene wird im Krematorium eingeäschert. Nach der Einäscherung wird der Kohlenstoff der Asche in einem mehrmonatigen Prozess zu einem synthetischen Diamanten veredelt. In der Regel liegt die Größe des entstehenden Diamanten zwischen 0,4 und 1 Karat. Für die Herstellung des Diamanten wird nur ein kleiner Anteil der Asche verwendet, so dass die verbleibende Asche beigesetzt werden kann. 
Wie Sie den entstehenden Diamanten einsetzen, entscheiden Sie selbst. Sie können die Diamanten als Schmuckstück fassen lassen oder aber auch als Einzelstein Zuhause aufbewahren.  

Rechtlicher Hinweis: In Deutschland herrscht Bestattungspflicht. Das beinhaltet auch, dass die Trennung der Asche zur Erstellung eines Diamanten in Deutschland nicht möglich ist. Wünschen Sie sich eine Diamant-Bestattung wird der Diamant in der Schweiz, in Österreich oder in Holland gefertigt, wo die Diamantbestattung als ordentliche Bestattungsart von Gesetzeswegen anerkannt ist. 

Haben Sie Fragen zur Diamantbestattung? Schreiben Sie uns!

zur Kontaktanfrage

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.