Sterbegeldversicherung

2004 haben die gesetzlichen Krankenkassen das sogenannte Sterbegeld, eine Geldleistung zur Verwendung für Bestattungskosten, aus dem Leistungskatalog gestrichen.

Seitdem ist eine eigenverantwortliche Absicherung umso wichtiger geworden. Verschiedene Versicherungsgesellschaften bieten daher eine Sterbegeldversicherung an. Mit dieser werden Beerdigungskosten und andere direkt mit dem Todesfall verbundene Aufwendungen abgedeckt, um Hinterbliebene nicht damit zu belasten. Die Versicherung dient auch dazu, eine angemessene Beerdigung sicherzustellen, wenn keine Hinterbliebenen vorhanden sind. Je nach Versicherungssumme wird im Sterbefall ein festgelegter Betrag an einen vorher bestimmten Angehörigen ausbezahlt.

Treuhandkonto

Alternativ zur Sterbegeldversicherung lassen sich die Kosten auch über eine Anlage auf einem neutralen Treuhandkonto absichern. Ein Treuhandkonto ist grundsätzlich ein in eigenem Namen, aber für fremde Rechnung unterhaltenes Konto. Dieses Konto wir von einer Bank treuhänderisch für eine dritte Person (Bestatter) verwaltet und im Sterbefall gegen Vorlage einer Sterbeurkunde an diesen ausbezahlt.

Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten der Vorsorge.
Damit Sie schon zu Lebzeiten alles für den letzten Schritt vorbereiten können und Ihren Angehörigen damit schwierige Entscheidungen abnehmen.

Zum Sterbegeld Rechner

www.nuernberger.de

Trauerwald Naturbestattungen